Willkommen!


Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken.


Im Downloadbereich zum Beispiel
gibt es viele spannende Überraschungen.


Unmada Manfred Kindel

Neues & Kurioses

Zitat des Monats:

"Als man mir sagte, ich sei nicht ganz dicht, beschloss ich Dichter zu werden."

Unmada Manfred Kindel




Tipp der Woche

Auf der Webseite des "Zentrums für kindliche Mehrsprachigkeit e.V." www.kikus.org wird gerade Unmadas Lied "Auf Wiedersehen" als Tipp der Woche vorgestellt. Sie schreiben:

"Tschüss, bis zum nächsten Mal, dann sehen wir uns wieder". So beginnt das wunderschöne Abschiedslied "Auf Wiedersehen" des Liedermachers Manfred Kindel - genannt Unmada - im Dreiviertel-Takt, das sich sehr gut für die Sprachförderung eignet.
Mit seiner schönen Melodie ist das Lied ein wahres Ohrwürmchen, erschienen in gleichnamiger Publikation.*
Für die Sprachförderung findet man in diesem Lied praktische idiomatische Wendungen/Redeteile - auf alle Fälle für das passive Wissen. Aber auch  für den aktiven Sprachgebrauch sind die Wendungen gut einsetzbar und machen aus den Kindern eloquente aktive Gesprächsteilnehmer ("Tschüss, bis zum nächsten Mal", "Kommt gut nach Haus."). Überdies ist der Text grammatikalisch gut geeignet für das Erlernen des Deutschen – es gibt keine ungewöhnlichen Satz-Umbauten, damit der Text in die Melodie passt wie es manchmal bei Liedern zu finden ist. Vielen Dank an Unmada Manfred Kindel, der uns das Lied zur Verfügung gestellt hat! Auf dass es überall ertönen möge. Und dann sag ich allen: "Was für eine schöner Tag!" "Bis bald." Bis zum nächsten Tipp der Woche!
PS: Auch Manfred Kindel hat Mehrsprachigkeit zum Thema - unter anderem beschäftigt er sich mit Gebärdensprache im Kinderlied. Und dieses Abschiedslied gibt es auch in niederländischer Fassung.

Hier das Lied in einem Video vom Come Together Song Festival. Das beliebte Sängerfest mit vielen Kindern wird organisiert von Hagara Feinbier und Raimund Mauch und findet dieses Jahr wieder mit Unmadas Beteiligung statt vom 15. - 18. Juni im ZEGG in Bad Belzig:

 

 




Wer kann denn da NEIN sagen?

Liebe Kinder vom Kinderladen Jacobistraße,
vielen Dank für euren tollen Brief. ich habe mich sehr darüber gefreut.
Ich komme sehr gern wieder zu euch und dann singen und tanzen wir wieder, dass sich die Balken biegen.
Alles Banane!
Euer, Unmada



Jubiläumskonzert im Kinderwald - Das Making of-Video

 

Dieser Film von Johannes Burchard zeigt den Werdegang des Jubiläumskonzerts im Kinderwald im August letzten Jahres. Ein bemerkenswertes Projekt nicht nur der Musikvermittlung. Über 200 Mitwirkende und viele Zuschauer im Amphitheater erlebten unter freiem Himmel ein unvergessliches Konzert, in dem nicht nur vier Chöre, ein Orchester und zwei Bands mitspielten, sondern auch der Wind, die Sonne, der Regen und tanzende Kinder und Bäume.




Wunderbare Jubiläumskonzerte im Kinderwald

Am 21. August 2016 fanden nach monatelanger Vorbereitung im Amphitheater zwei Konzerte mit Chören und Orchester zum 20 jährigen Jubiläum des Kinderwalds Hannover statt. Für alle fast 200 Beteiligten war es ein unvergessliches Erlebnis und für die vielen Zuschauer auch. Jonas Fritsch und Sasahara Blumenstiel, Leiter des Brunsviga-Orchesters aus Braunschweig hatten Unmadas Lieder für Orchester bearbeitet und unterstützt vom Gebärdenchor "Musik im Leben" aus Seelze unter der Leitung von Thekla Aissen, den Kinderchören aus Evessen und aus der Brunsviga unter der Leitung von Lore Herrmann und vom Elternchor unter der Leitung von Katja Arff haben die Kinderwaldchöre zusammen mit Unmadas Bands MABON und ERDENKINDER sowie dem Brunsviga-Orchester und dem Kinderorchester "Schattenklang" die Geschichte des Kinderwalds musikalisch und szenisch erzählt. Auch viele Musiker aus der Elternschaft und dem Freundeskreis des Kinderwalds haben das Orchester unterstützt. Mit dabei waren auch die Kinderwald-Clowns und unsere befreundeten Capoeiristas, Herzlichen Dank an alle, die mitgeholfen haben.